biografie

Mit seinem ‚One Man Comedy Theatre‘ präsentiert Mark eine Mischung aus Stand-up-Comedy, Pantomime, Situationskomik, Slapstick und abgedrehten Tanzeinlagen – ohne Bühnenbild und Requisiten, dafür aber mit einmaliger Körpersprache und dem losesten Mundwerk diesseits des Kanals.

Mark ist in zahllosen Shows im deutschen Fernsehen aufgetreten, u.a. Zimmerfrei, Quatsch Comedy Club, Mitternachtspitzen.

Er führt Regie in Deutschland: Wiseguys, Sissi Perlinger, Onkel Fisch…
und im Ausland: Teatro ZinZanni, Scott and Muriel…
Marks Comedy-Roman ‚Ein Englishman in Köln’ ist jetzt in der zweiten Auflage bei Kiepenheuer und Witsch erschienen.

Mark Britton wurde 1958 in Deutschland geboren.
Der zweite Schock seines Lebens war herauszufinden, dass er der Sohn eines englischen Psychoanalytikers und einer amerikanischen Schauspielerin war.
Marks erste selbst geschriebene und gespielte Bühneninszenierung trug den Titel The Little Prince (Der kleine Prinz). Die Premiere fand in einem Garten irgendwo in Basingstoke vor Nachbarn und Kindern statt. Damals war er acht Jahre alt.
Nach einem Psychologie-Studium an der Sussex University und einem Jahr im Sudan als Englischlehrer, studierte Mark zwei Jahre lang die Kunst der Pantomime, Tanz, Comedy und Schauspiel.

1984 gründete er zusammen mit Krissie Illing Nickelodeon, und ein Jahr später erhielten sie die Londoner Auszeichnung “Entertainer des Jahres”. Nickelodeon traten in Theatern und auf Open-Air-Festivals in der ganzen Welt auf – New York, Tokio, Hongkong, Vancouver, Amsterdam, Dublin, Barcelona, Langenhagen …
Nachdem sich Nickelodeon in Deutschland niedergelassen hatten, präsentierten sie Dinner for Two und Great Lovers in History (beide Shows: Text und Regie Mark Britton).
Ihre Shows, die späteren Tourneen und zahlreiche Fernsehauftritte machten Nickelodeon zu einer der berühmtesten Comedy-Gruppen in Deutschland. Ihre Auftritte als ‘William’ und ‘Wilma’ wurden legendär. Erst Ende 1999 verabschiedeten sich Nickelodeon mit einem speziellen Weihnachtsstück, das in Berlin und Hamburg aufgeführt wurde.
In Juni 2005 wurde Great Lovers in St Pauli Theater, Hamburg wieder inszeniert.
Ein Jahr später, im Herbst 2006, wurde die Inszenierung im Tipi (das Theaterzelt am Kanzleramt in Berlin) präsentiert.
Im Dezember 2006, präsentierten Mark und Krissie Christmas Dinner for Two im Senftöpfchen (Köln) und Pantheon (Bonn).

Schon seit Mitte der 90er Jahre wandelte Mark auf Solopfaden und überraschte die Kleinkunst-Szene 1995 mit seinem Solo-Programm Comedy-Solo. Stand up Comedy mit Slapstick, Pantomime und Theater-Effekten war in Deutschland eine völlig neue Unterhaltungsform. Während der nächsten fünf Jahre wurde das Programm ständig verändert. Tourneen in Deutschland und der Schweiz machten Mark zu ‘Deutschlands Comedy-Import Nummer 1’.

Drei Jahre später produzierte Mark das Stand-Up-Comedy-Theaterstück Apachen a Go-Go (1998). Der Erfolg war so groß, dass er vom Renaissance Theater Berlin den Auftrag für ein weiteres Stück erhielt.
Im Juni 2000 feierte dann die Tragikomödie Heaven, ein Drei-Mann-Stück, Premiere.

2001 spielte Mark seine Best Of-Live-Show Welcome to Britton und wurde dafür von Publikum und Kritikern gleichermaßen bejubelt. Der Nachfolger Welcome 2 Britton erschien 2004.

Wie vielseitig Mark ist, beweist sein Comedy-Roman Ein Englishman in Köln, der im Herbst 2004 erschien und natürlich auch spielerisch umgesetzt wurde.
Die Powerlesung - eine Mischung aus Lesung und Stand up, die die Geschichte des Romans erzählt, hatte 2005 Premiere im Pavillon in Hannover.

Gleichzeitig entwickelte Mark zwei Jahre lang sein neues Theaterstück Wildlife – Der Mensch und andere Tiere. Die Voraufführung beim KölnComedyFestival 2005 war ein großer Erfolg, aber Mark feilte weiter an seinem Werk und es wurde mit Standing Ovations beim Friedrichshafen Sommer Festival 2006 empfangen.

In einer sehr produktiven Phase von 6 Monaten im Sommer/Herbst 2008 hat Mark das Buch zur neuen Comedy-Show für 2 Personen Ein Feier­abend für Eltern geschrieben und außerdem Regie hierzu geführt. Direkt im Anschluss daran hat er sein neues Solo­stück Zuhause bei Britton geschrieben und aufgeführt.

2011 folgte das sehr erfolgreiche Stand Up-Kabarett­programm „Ohne Sex geht auch (nicht!)“, das Mark immer noch bundesweit spielt.

Der Nachfolger „Forever Jungs“ hatte Premiere beim Köln Comedy Festival 2014 nach der Ver­öffent­lichung des gleichnamigen Buches (Kösel Verlag 2014)

Weitere Auftritte im Fernsehen folgten, u.A. Alfons und Gäste (SWR), Migranten TV (BR) und, zum zweiten Mal, Kölner Treff (WDR)

Nach über 20 gemeinsamen Jahren fiel der Vorhang am 23. Dezember 2014 für das Comedy Duo Nickelodeon. Nach einer Weih­nachts-Abschieds­tournee mit der legendären Produktion, „Christmas Dinner For Two“, haben sich Mark and Krissie zum aller­letzten Mal auf der Bühne des Theater am Schlossparks verbeugt.

Bloß ein Monat später erfüllte sich für Mark ein lebens­langer Traum: er wurde von der Schau­spiel­bühne Stuttgart eingeladen, die Rolle von Sherlock Holmes zu verkörpern. Mark spielte die Hauptrolle im Stück „Sherlock Holmes und die Kehrwoche des Todes“ vor aus­ver­kauf­tem Haus – 2 Monate lang in der Komödie im Marquardt.

Mark lebt heute mit seiner Frau und zwei Söhnen in Köln.

<< Zum Seitenanfang